Ebenfalls

Warum blüht Pelargonie nicht zu Hause, die Geheimnisse der üppigen Blüte

Warum blüht Pelargonie nicht zu Hause, die Geheimnisse der üppigen Blüte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Pelargonie (oder Geranie) ist eine häufige Zimmerpflanze. Dekorieren Sie einfach ein Fensterbrett oder das Innere des Hauses.

Manchmal kann es vorkommen, dass der Besitzer nicht lange auf die Blütenstände warten kann. Warum blüht Pelargonie zu Hause nicht und wie kann man der Pflanze in diesem Fall helfen?

Inhalt:

  1. Warum blüht Pelargonie nicht in Innenräumen?
  2. Welche Pflegefehler führen zu einem Mangel an Blüte
  3. Schnitt- und Umpflanzungsregeln
  4. Geranien auf offenem Boden pflanzen
  5. Geheimnisse der üppigen Blüte

Warum blüht Pelargonie nicht in Innenräumen?

Geranie ist eine krautige mehrjährige Pflanze, die leicht zu Hause angebaut werden kann. Es gibt mehr als zweihundert Sorten in der Natur. Natürlicher Lebensraum - Südafrika.

In unseren Breiten wird eine Blume in Blumenbeeten in Parks und Gärten gepflanzt, Cafés, Pavillons und Balkone sind mit hängenden Töpfen geschmückt. Es gibt Arten mit glatten und doppelten Blütenblättern. Die Farben können sehr unterschiedlich sein.

Zu Hause werden duftende und blühende Pelargonien angebaut. Die ersteren haben ein angenehmes Aroma, aber ihre Blüten sind klein und verblasst. Die Würde des letzteren ist reichlich vorhanden, lang anhaltend und üppig blühend. Die Lebensdauer einer Zimmerpflanze beträgt ca. 10 Jahre.

Wann blüht die Geranie? Die Pflanze blüht fast das ganze Jahr über - vom Frühling bis zum Spätherbst.

Da Pelargonien in der Natur unter ziemlich rauen Bedingungen wachsen können, sollte die häusliche Pflege nicht schwierig sein. Es kommt vor, dass der Besitzer nicht lange auf die Blüte warten kann.

Pilz- oder Bakterienkrankheiten können schuld sein, aber in diesem Fall wird der Besitzer eine allgemeine Verschlechterung des Aussehens bemerken. Das Problem verschwindet, wenn Sie sich erholen. In schweren Fällen (insbesondere beim Verfall) tritt der Tod der Pflanze auf.

Der häufigste Grund für den Mangel an Blumen ist jedoch die unsachgemäße Pflege.

Einige Besitzer glauben, dass die Pflanze nur bewässert werden muss, um erfolgreich zu wachsen. Als nächstes werden wir überlegen, wie Pelargonie enthalten sein sollte.

Welche Pflegefehler führen zu einem Mangel an Blüte

Selbst die unprätentiösesten Hausblumen brauchen Aufmerksamkeit und Pflege. Wird diese Regel nicht befolgt, sind Probleme mit der Anlage möglich.

Hier sind die häufigsten Fehler eines Züchters, die dazu führen, dass Geranien in Innenräumen nicht blühen:

  • Übermäßiges Gießen. Pelargonium verträgt kein überschüssiges Wasser und "Sümpfe" in einem Topf. Es toleriert kleinere Dürre viel leichter.
  • Falsche Temperaturbedingungen. Die ideale Temperatur für eine Blume beträgt 20 ° C. Ein signifikanter Überschuss dieses Indikators wirkt sich negativ aus. Im Winter beginnt eine Ruhephase, wenn der optimale Thermometerwert 15 ° C beträgt.
  • Nicht übereinstimmende Container. Wenn die Geranie nicht der Größe des Behälters entspricht, werden neue Triebe gestartet. Infolgedessen werden alle Anstrengungen unternommen, um Blätter und Zweige zu züchten. Bevorzugt werden kleine, kompakte Töpfe.
  • Mangel an Düngemitteln. Pelargonie braucht Kaliumpräparate, aber organische sind nicht geeignet.
  • Fehlende Transplantation. Wenn die Pflanze länger als 2-3 Jahre nicht in frischen Boden gepflanzt wurde, sind möglicherweise keine Blüten mehr vorhanden.
  • Seltener Schnitt. Um das dekorative Erscheinungsbild zu erhalten, müssen Geranien zweimal im Jahr geschnitten werden - im zeitigen Frühjahr und im späten Herbst.
  • Mangel an Licht. Wenn die Pflanze an den nördlichen Fenstern lokalisiert ist, beginnt sie zu wachsen, wodurch die Blüte leidet. Stellen Sie den Topf am besten an einem gut beleuchteten Ort auf.

Durch die richtige Organisation des Inhalts wird das Problem behoben. Es ist die Nichteinhaltung der Grundlagen der Pflege, die das Fehlen von Blumen verursacht.

Schnitt- und Umpflanzungsregeln

Obligatorische Verfahren zur Pflege von Geranien sind Beschneiden und Umpflanzen. Das Kneifen erfolgt im Herbst und Frühjahr. Jede Periode hat ihre eigenen Eigenschaften.

Frühlingsschnitt

Im Frühjahr wird der Eingriff im Spätwinter oder Frühjahr mit einem scharfen, desinfizierten Messer durchgeführt. Leichtes Beschneiden fördert die Veränderung des Grüns und die Blütenbildung. Selbst ein leichtes Kneifen verzögert die Blüte um einige Wochen, aber die Blüten sind üppig und groß.

Ein zu intensiver Schnitt kann in diesem Jahr die Bildung von Blütenständen verhindern. Übertreiben Sie es also nicht.

Herbstschnitt

Im Herbst werden Geranien nach Abschluss der Blüte beschnitten. Entfernen Sie zuerst getrocknete Blütenstände, Blätter und Stängel. Dann werden zu lange und schwache Zweige gekürzt, wodurch die Pflanze die gewünschte Form erhält. Profis empfehlen, die Triebe vor der Ruhephase um 1/3 zu verkürzen. Im Winter werden Geranien nicht eingeklemmt.

Transfer

Die Transplantation ist ein ebenso wichtiger Teil der Pflege. Es wird alle zwei Jahre bis zum Beginn der aktiven Wachstumsphase (im Frühjahr) durchgeführt. Folgende Punkte sollten beachtet werden:

Wir wählen den Behälter 1,5-2 cm größer als den vorherigen.

Als Boden wird eine Mischung verwendet, die Sand und ein universelles Substrat (oder Gartenboden) im Verhältnis 1: 2 enthält. Die Entwässerung erfolgt unten.

Nach dem Umpflanzen wird die Pflanze mit Kali- oder Kaliumphosphordüngemitteln gedüngt.

Zur besseren Wurzelbildung wird die Blume in einen warmen Raum mit diffusem Sonnenlicht gestellt.

Was tun, um Geranien zum Blühen zu bringen? Vernachlässigen Sie nicht so wichtige Verfahren wie das Umpflanzen und Beschneiden, und die Pflanze wird Sie mit einem schönen Aussehen begeistern.

Geranien auf offenem Boden pflanzen

Geranien in Innenräumen werden durch das Pflanzen auf offenem Boden positiv beeinflusst. Solche Manipulationen sind nicht nur nützlich, sondern veredeln auch den Garten, das Gartengrundstück und das Blumenbeet. Damit die Veränderung des Lebensraums die Pflanze nicht schädigt, muss dies mit Bedacht erfolgen.

Um die Qualität der Blume zu verbessern, ist es wichtig, die richtige Pflanzzeit zu wählen. Der Eingriff wird nicht während der aktiven Blütezeit (Sommer) durchgeführt. Pelargonium verträgt keine plötzlichen Temperaturänderungen, dies führt leicht zum Tod der Pflanze.

Die am besten geeignete Zeit ist der Frühling. Eine Herbstpflanzung ist nicht sinnvoll, da der Frost nicht weit entfernt ist und die Blume nicht einmal Zeit hat, Wurzeln zu schlagen.

Geranie liebt Wärme und viel Sonnenlicht. Wenn Orte mit guter Beleuchtung ausgewählt werden, ist es wünschenswert, dass andere große Pflanzen den Zugang der Sonne nicht blockieren.

Der Boden auf freiem Feld sollte mit dem im Topf identisch sein. Das Vorhandensein von Sand und einer Drainageschicht ist wünschenswert. Pelargonie macht sich gut in feuchter Luft. Zur zusätzlichen Sättigung mit Feuchtigkeit wird Sphagnummoos in der Nähe der Blume platziert.

Bitte beachten Sie, dass Triebe und Wurzeln von Pelargonien in freier Wildbahn schnell wachsen. Diese Funktion sollte beim Umpflanzen einer Pflanze in ein Blumenbeet berücksichtigt werden.

Nach dem Aufenthalt auf offenem Boden wird die Pelargonie ins Haus zurückgebracht, ohne auf das kalte Wetter zu warten. Im Winter wird die Pflanze mit Ruhe versorgt, die Bewässerung wird minimiert und die Temperatur gesenkt. Solche Manipulationen sind für Geranien von Vorteil und tragen in Zukunft zur Blüte bei.

Geheimnisse der üppigen Blüte

Jeder Züchter möchte, dass seine Pflanze gesund ist. Wie erreicht man eine üppige Geranienblüte? Verwenden Sie die folgenden Tipps.

Nicht sprühen

Im Gegensatz zu anderen Pflanzen erfordert Pelargonie keine Bewässerung mit Wasser. Ohne dieses Verfahren steigt die Wahrscheinlichkeit, große Blüten zu bekommen.

Dosis gießen

Versuchen Sie erst zu gießen, nachdem der Mutterboden trocken ist. Mehr Wasser wird nur bei heißem Wetter benötigt. In der restlichen Zeit reicht es aus, 1-2 Mal pro Woche Wasser hinzuzufügen.

Geranien im Winterschlaf

Damit sich die Pflanze im Frühjahr voll entfalten kann, muss im Winter Ruhe geboten werden. Stellen Sie den Behälter während dieser Saison an einen kühlen Ort mit einer Temperatur von 14-15 ° C. Versuchen Sie nicht, die Pflanze während der kalten Jahreszeit zum Blühen zu zwingen.

Helle Beleuchtung

Von Frühling bis Herbst braucht Pelargonie besonders gute Beleuchtung. Helles Licht stimuliert die Knospenbildung. Sie können keine Angst haben, den Topf auf die südliche Fensterbank zu stellen.

Landung auf offenem Boden

Das Umpflanzen im Freien für den Sommer ist ein wirksamer Weg, um üppige Blüten zu stimulieren. Wenn keine Möglichkeit zum Umpflanzen besteht, nehmen Sie den Topf einfach auf die Loggia oder den Balkon. Ein mäßiger Temperaturkontrast fördert die Blütenbildung.

Dünger

Dünger stimuliert das Wachstum großer Blüten. Vergessen Sie nicht die richtig ausgewählte Fütterung.

Kleiner Behälter

In einem kleinen Behälter beginnt die Blüte viel schneller als in einem großen.

Beschneidung

Das Kneifen des Frühlings spielt eine wichtige Rolle für eine reichliche Blüte. Leichtes Beschneiden stimuliert die Knospenbildung.

Durch kompetente Pflege und Pflege der Pelargonie erhalten Sie eine schöne Blütenpflanze. Die Anwendung kleiner Geheimnisse wird dazu beitragen, eine Fülle von Knospen zu erreichen.

Blühende Geranien sind eine echte Dekoration des Hauses und der Stolz des Besitzers. Sehen wir uns ein Video an, wie Sie das Blühen von Geranien beschleunigen können:


Schau das Video: Stecke einen Rosenzweig in eine Kartoffel und sieh was passiert! (Kann 2022).