Ebenfalls

Nützliche Eigenschaften von Paprika


Paprika (oder Paprika) ist eine der häufigsten Gemüsepflanzen in unserem Land. Es ist unprätentiös zu gießen, verträgt sowohl hohe als auch niedrige Temperaturen, trägt Früchte bis zum Frost, ist wenig anfällig für Schädlinge ... all dies macht Paprika zu einem der Lieblingsgemüse unserer Gärtner.

Allerdings kennt nicht jeder die vorteilhaften Eigenschaften von Paprika. Sie sind hauptsächlich auf die reichhaltige Vitaminzusammensetzung dieses Gemüses zurückzuführen. Es ist kein Geheimnis, dass 100 Gramm seines Fruchtfleisches 90 g Wasser, 1,2 g Protein, 0,3 g Fett und 5 g gesunde Kohlenhydrate sowie 3,5 g Ballaststoffe enthalten. Das rohe Fruchtfleisch von Paprika enthält viele Vitamine (Vitamine A, E, C, K, P, B, Folsäure, Biotin), Makro- und Mikroelemente (Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Schwefel, Phosphor, Chlor, Eisen) Mangan, Jod, Kupfer, Zink, Fluor).

Paprika erhöht die Immunität des Menschen, indem es den Körper mit Vitaminen sättigt, den Zustand von Haaren und Nägeln verbessert und der Haut ein gesundes Aussehen verleiht. Aufgrund der Fülle an B-Vitaminen hilft es Menschen mit Gedächtnisstörungen, verminderter Konzentration und Sehstörungen. Es hilft auch, die Wände der Blutgefäße zu stärken. Paprika regt die Verdauung an und verbessert den Appetit.

Lassen Sie sich jedoch nicht vom Verzehr von Paprika mitreißen, wenn Sie an folgenden Krankheiten leiden:

  • Hypertonie;
  • Störung des Herzens;
  • Angina pectoris;
  • Magengeschwür;
  • Gastritis mit erhöhtem Säuregehalt des Magensaftes;
  • Hämorrhoiden;
  • Kolitis;
  • chronische Leber- und Nierenerkrankung;
  • Epilepsie.


Schau das Video: Was passiert wenn man Supermarkttomaten aussät? Tomatenexperiment (Januar 2022).