Ebenfalls

Schisandra chinensis - wie man wächst


Schisandra chinensis wächst als Kletterliane und produziert Beeren, die im Herbst roten Johannisbeeren ähneln.

Sämlinge werden während der vegetativen Vermehrung mit geschichteten Samen während der Frühlingspflanzung stärker. Im Frühjahr erscheinen die Sämlinge nach dem Pflanzen 2-3 Wochen lang.

Der Anbau der chinesischen Zitronengraspflanze erfolgt ebenfalls nach der Stecklingsmethode. Die Triebe werden in der Verholzungsphase zwischen Juni und Juli geerntet. Etwa 5 cm lange Stecklinge werden aus der Mitte eines jährlichen Triebs entnommen und in einem Substrat aus einer Torf-Sand-Mischung im Verhältnis 1 zu 1 gepflanzt. Solche Stecklinge wurzeln in bis zu 40 Tagen. Im Alter von vier oder fünf Jahren werden sie in Gruben mit Humusboden an einen dauerhaften Ort verpflanzt. Für eine bessere Entwicklung ist es notwendig, vor dem Umpflanzen eine Stütze anzubringen, damit die Ernte viel reicher wird und die Pflanze eine Art lebende Wand bildet.

Die beste Zeit zum Pflanzen ist im frühesten Frühling. Durch reichliches Gießen kann die Pflanze schnell Wurzeln schlagen und intensiv wachsen, was anschließend zu einer guten Ernte beiträgt.


Schau das Video: Schizandra chinensis wu wei zi (Januar 2022).