Auch

Pfropfen, um abzuschirmen

Pfropfen, um abzuschirmen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Transplantation zum Schild:




Das Schildtransplantat, auch Knospen- oder Augentransplantat genannt, ist eines der am einfachsten und am wahrscheinlichsten zu verankernden. In den Sommermonaten wird das sogenannte geübt pfropfen, um abzuschirmen ein ruhender Edelstein. Wir bereiten einen gesunden und gut entwickelten Wurzelstock aus einem bereits verholzten Zweig eines Jahres vor. Wir entfernen die kleinen Zweige und das Laub und lassen ihn etwa 30-40 cm lang sauber. Es ist besser, mindestens ein paar Blätter im Dir-Dirmi zu belassen dem zukünftigen Transplantat zugrunde liegen, so dass sie als Tiralinfa wirken, um das Transplantat in den folgenden Wochen besser zu nähren. Dann wird das Transplantat entfernt, wobei eine gut entwickelte Knospe von einer gesunden und robusten Pflanze entfernt wird. Dazu wird mit dem Transplantationsmesser ein kleiner ovaler Schild aus dem die Knospe umgebenden Holz geschnitten. An diesem Punkt wird ein t-förmiger Einschnitt in den Wurzelstock gemacht, der nur die Rinde schneidet. Mit der Klinge des Transplantationsmessers heben wir die oberen Ränder des t leicht an und führen den Schild des Transplantats unter diesen Lappen ein. An diesem Punkt werden wir mit Pfropffaden oder Bast die Ränder binden, damit sie am besten am Nest haften; Wir bedecken mit Pfropfspachtel, um die Feuchtigkeit unter der Rinde zu halten und die Entwicklung von Pilzkrankheiten nicht zu begünstigen.